Wettbewerb: Ideen finden Stadt

Die Forschungsinitiative UR:BAN gehört zu den Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14. Der Wettbewerb stand im Zeichen des Themas „Ideen finden Stadt“. Damit würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten.

Deutschlandweit bewarben sich rund 1.000 Forschungseinrichtungen, Unternehmen oder Vereine mit ihren zukunftsweisenden Projekten zum Thema „Ideen finden Stadt“. 100 Preisträger in den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft wurden von einer Jury ausgewählt.

Hans Remsing von der Deutschen Bank begründete die Wahl des Preisträgers: „UR:BAN entstresst uns beim Autofahren und macht unseren Straßenverkehr sicherer. Das Projekt hat das Potenzial zu einem Aushängeschild für moderne Verkehrsgestaltung made in Germany zu werden.“

Die Preisverleihung durch Juliane von Trotha (Repräsentantin der Initiative „Deutschland - Land der Ideen) und Hans Remsing (Deutsche Bank) fand auf einem Abendempfang im Rahmen der Tagung „AAET – Automatisierungssysteme, Assistenzsysteme und eingebettete Systeme für Transportmittel“ am 12.02.2014 beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig statt. Stellvertretend für das UR:BAN-Konsortium nahm der UR:BAN-Koordinator Eberhard Hipp den Preis entgegen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Karsten Lemmer vom DLR.

 

Fotos: Deutschland - Land der Ideen/ Kai-Thomas Krause

 


Termine:
Mittwoch, 12.02.2014

Veranstaltungsort:
Braunschweig , Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt



<< Zurück zur Übersicht