Robert Bosch GmbH

Mit seinem Unternehmensmotto ‚Technik fürs Leben’ sieht sich Bosch der Vision vom unfallfreien Fahren verpflichtet. Einen wichtigen Beitrag, Unfälle zu vermeiden und vorbeugend zur Sicherheit im Straßenverkehr beizutragen leistet Bosch mit der Entwicklung von Fahrerassistenz- und aktiven Sicherheitssystemen.

Sowohl in Forschung und Entwicklung als auch bei der Industrialisierung von Fahrerassistenz- und aktiven Sicherheitssystemen kann Bosch auf eine umfassende und langjährige Erfahrung zurückgreifen und diese in die Forschungsinitiative UR:BAN einbringen. Sie erstreckt sich über die gesamte Systemwirkkette von der Umfeldsensorik über die Funktionsentwicklung und Algorithmik bis hin zur Fahrzeugaktorik. Darüber hinaus kann Bosch auf eine umfassende Expertise in der Unfallforschung und bei der Gestaltung nutzergerechter Mensch-Maschine-Schnittstellen vorweisen.

Die Robert Bosch GmbH hat sowohl im nationalen als auch im europäischen Rahmen bereits in einer Vielzahl von öffentlichen Forschungsprojekten, wie beispielsweise PReVENT, SIM-TD, INVENT und AKTIV, erfolgreich mitgearbeitet. Mit der Beteiligung an der Forschungsinitiative UR:BAN und den dort zu entwickelnden Systemlösungen und Unterstützungskonzepten will Bosch einen entscheidenden Beitrag zur individuellen Mobilität und zur Steigerung der Sicherheit besonders im urbanen Straßenverkehr leisten.

Ein wesentliches Ziel von Bosch ist es, die in der Forschungsinitiative UR:BAN entwickelten Lösungen zeitnah auch für Serienprodukte verfügbar zu machen. Die sich daraus ergebenden Randbedingungen werden bei der Systemdefinition und -umsetzung von Beginn an berücksichtigt, um einen reibungslosen Transfer der entwickelten Konzepte in die Serienentwicklung zu gewährleisten.

<< zurück